Was man dank einer vor Ort-Begehung entdecken kann

In unserem letzten Blogbeitrag haben wir die Wichtigkeit der Wartung aufgezeigt. Im heutigen Beitrag möchten wir Ihnen einen Einblick in einen Zustandsbericht gewähren.

 

Im Auftrag eines grösseren Energieversorgers aus der Schweiz durften wir den Zustand einer Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Parkhauses überprüfen.

 

Bei der Ankunft stellten wir einerseits fest, dass der Zugang zur Anlage gut ist (was nicht überall der Fall ist), der Technikraum nicht wie vorgängig abgemacht zugänglich ist. Zudem fehlten diverse Dokumente, und auch die Pikettnummern waren nicht aktualisiert worden. Im normalen Betrieb sind diese Punkte nicht entscheidend, in einer Notsituation könnten sie rasch über Schadensumme und Haftbarkeit entscheiden. Auch bei einer Störung ist eine gute Anlagendokumentation entscheidend, wie rasch der Fehler evaluiert werden kann.

Als wir das Generatorfeld prüften, mussten wir feststellen, dass zwei Module Kratzspuren aufwiesen und bei weiteren Modulen die Befestigungsklammern und Windschutzbleche lose waren. Und die gesamte Fläche auf dem Dach war stark bewuchert, was die Leistung der Photovoltaikanlage beeinträchtigte. Und nicht zuletzt waren auch die Ränder bei mehreren Modulen stark verschmutzt, was die Leistung der einzelnen Zellen ebenfalls beeinflusst.

Im Technikraum stellten wir dann fest, dass ein Strangblock geschmolzen war, welcher umgehend ausgeschaltet wurde und später ersetz werden musste. Und auch bei den Elektroinstallation entdeckten wir beim Überspannungsschutz einen Mangel, welcher nicht den geltenden Normen entsprach. Dies hielten wir in unserem Zustandsbericht fest und erklärten unserem Kunde die Handlungsmöglichkeiten.

Und zuletzt stellten wir fest, dass in unmittelbarer Nähe zur der Anlage zwei Bäume stehen, welche einerseits je nach Sonneneinstrahlung die Leistung beeinflussten (Schatten), anderseits aber auch zur Beschmutzung und zur Bewucherung beitrugen.

 

Fazit: Hätten wir keine vor Ort-Besichtigung bei dieser Photovoltaikanlage gemacht, wären uns die meisten Mängel nicht aufgefallen. Die Folgen hätten aber für unseren Auftraggeber einschneidend sein können, ging es doch bei zwei Mängel um Aspekte, welche unter Garantie durch den Lieferanten behoben werden mussten (keine Zusatzkosten), und weitere Punkte im Schadensfall zu Haftungsfragen geführt haben könnten (Folgeschäden).

 

Möchten Sie die Gewissheit haben, dass Ihre Photovoltaikanlage einwandfrei funktioniert, Schäden und Mängel frühzeitig erkannt und behoben werden, und Ihre Anlage entsprechend sicher ist. Dann rufen Sie an:

  

031 530 09 79 oder info@revelio.ch