You are currently viewing Steigende Energiepreise fördern die Innovationen

Steigende Energiepreise fördern die Innovationen

  • Beitrags-Kategorie:Energiemarkt

Dieses Wochenende erschien ein spannender Artikel in der grössten Tageszeitung der Schweiz (online) zum Thema «Plus-Energie-Bauten». Da anzunehmen ist, dass die Energiepreise langfristig hoch bleiben werden, beschäftigen wir uns mit diversen Konzepten.

Im Kanton Thurgau wurde eine Siedlung mit 50 Wohneinheiten in 5 Mehrfamilienhäuser nach dem Prinzip von PEB erstellt. Alle Dächer und Balkone sind komplett mit Solaranlagen bedeckt, Erdsonden und Wärmepumpen versorgen die Siedlung mit Wärme. Effiziente Geräte, automatische Lüftung und LED-Lampen führen zu einem tieferen Energieverbrauch. Und nicht zuletzt wurden die Mehrfamilienhäuser ideal isoliert (Minergie-Passivhaus Standard). Während bei konventionellen Gebäuden Energie verloren geht (bis zu einem hohen 2-stelligen Prozentsatz), erzeugen Plus-Energie-Bauten einen Stromüberschuss. Bei der genannten Siedlung sind es über 45% der produzierten Energie, welche ins öffentliche Netz eingespiesen wird. Dank dieser Massnahmen können die Mietpreise weit unter dem Marktdurchschnitt angesetzt werden, und dies trotz 6% höherer Investitionen und marktüblicher Renditevorgaben.

Der Verein Solar Agentur Schweiz hat errechnet, dass wenn 80% aller Gebäude in der Schweiz nach dem PEB-Prinzip gebaut oder saniert würden, das doppelte des Energiebedarfes in der Schweiz produziert werden könnte. Damit würde die Abhängigkeit von ausländischen Stromproduzenten und fossilen Energien massiv sinken.

Möchten Sie mehr über energieeffiziente Gebäude erfahren? Wir stehen Ihnen gerne mit unserer Erfahrung und unserem Fachwissen zur Verfügung:

031 530 09 79 oder info@revelio.ch